AktuellAllgemeinBleed glaffa!Es war einmal...Landkreis StarnbergLiteratur

„Ja, um Gottes wuin, Frau Singer. Wia schaugst denn du aus? – sagte der Schwojer.

Als anno 1998 der Schwojer Schorsch für einen arg peinlichen Auftritt sorgte

Wegen der großen Nachfrage und der Bitte, den Zugang zu PayPal zu erleichtern – jetzt reicht ein Klick auf den Spendenbutton );-))). Übrigens: Sammel-Geschichte Nr. 2 ist bereits in Arbeit. Um eine Leiche geht es und um die Schlitzohrigkeit der Weßlinger Obrigkeit…

SAMMEL-GESCHICHTE NR. 1 – „Als der Schwojer die Presse aufs Glatteis führte“
Wer kannte ihn nicht? Den Schwojer Schorsch (*1947 – gestorben 2014), viele Jahre lang umtriebiger Kreisobmann der Starnberger Bauern und eine Bereicherung auf jeder Veranstaltung. Saß ihm doch stets der Schalk im Nacken und wenn’s irgend ging, freute er sich, wenn er insbesondere die Presse aufs Glatteis lotsen konnte. Ob er mich allerdings anno 1998 absichtlich auf dieses lotste oder ob es ein großes Missverständnis war, dass er mich zur Lachnummer von rund 500 Trachtlern auserkor…? wer weiß. Jedenfalls hat sich folgende Geschichte so zugetragen …

Gegen eine Autoren-Schutzgebühr von „einem Euro“ wird Ihnen die komplette Geschichte als PDF-Datei zugemailt. Klicken Sie einfach auf untenstehenden Link, um sicher über PayPal zu spenden. Wir danken ganz sakrisch und versprechen, noch viele weitere Anekdoten zu liefern!

Jetzt spenden

Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner