AktuellLandkreis Starnberg

Vorfahrt missachtet – aufgrund des Unfall massive Verkehrsbehinderungen

Gauting – Am gestrigen Donnerstag kam es infolge eines Unfalls bereits am Vormittag zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der vielbefahrenen Münchner Straße sowie in Folge auch im gesamten Gautinger Ortszentrum. Laut Andreas Ruch, Leiter der PI Gauting, fuhr eine 81Jährige Rentnerin aus Gauting mit ihrem Golf die Buchendorfer Straße in Richtung Münchner Straße. An der Einmündung am August Hörmann-Platz blieb sie zunächst stehen, versuchte aber, in die bevorrechtigte Münchner Straße Richtung Ortsmitte Gauting abzubiegen.

Aus nicht bekannten Gründen übersah sie dabei das von links kommende und Vorfahrtsberechtige Fahrzeug einer 34Jährigen Angestellten aus Gauting, die mit ihrem Seat Ateca ortsauswärts unterwegs war. Es kam zum Frontal-Zusammenstoß, da es der Seatfahrerin trotz eines Ausweichversuches nicht möglich war, den Unfall zu verhindern.

An den beiden Fahrzeug entstand jeweils erheblicher Sachschaden im Frontbereich. So war beim VW Golf nahezu der gesamte Frontbereich komplett eingedrückt. Am Seat der 34-jährigen Angestellten war vor allem der vordere, rechte Karosseriebereich, massiv tangiert. Darunter auch das rechte Vorderrad, das durch den Aufprall in die Karosserie gedrückt worden war, so dass auch die Vorderachse zu Bruch ging.

Die 34-jährige Seat Fahrerin blieb augenscheinlich unverletzt, wurde jedoch zur Sicherheit aufgrund einer fortgeschrittenen Schwangerschaft zur Abklärung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Starnberg eingeliefert. Die Unfallverursacherin blieb zum Glück unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch zwei Abschleppwägen abgeschleppt werden. Die Fahrbahn wurde in der Zeit der Bergung und der zwei beiden Pkw´s teilweise beziehungsweise für kurze Zeit sogar komplett in beiden Richtungen gesperrt. Der Sachschaden an den verunfallten Autos wird auf 25000 Euro geschätzt.


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 5000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner