Allgemein

Durch Gilching in Schlangenlinien unterwegs

Nach Unfallflucht – Fahrerin mit über zwei Promille aus der Wohnung geholt

Es war am gestrigen Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, als einem aufmerksamen Beobachter in Gilching ein BMW auffiel, der auf der Bruckerstraße in Schlangenlinien unterwegs war. Dabei rammte er einen Fiat, der ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt hatte. Der BMW entfernte sich und beendete seine Reise in einer nahegelegene Tiefgarage. Die herbeigerufene Streife der PI Gauting wurde schnell fündig und stellte in der Tiefgarage einen beschädigten BMW fest. Er wies Schleif- und Kratzspuren auf der linken Fahrzeugseite auf. Zudem war der Motor noch warm, weshalb davon ausgegangen werden konnte, dass das Fahrzeug erst vor kurzem abgestellt wurde. Direkt neben dem BMW, der, wie sich herausstellte, einer 62-jährigen Gilchingerin gehört, war ein Auto geparkt, das ebenfalls frische Beschädigungen aufwies. Aufgrund der Höhe und der Art der Schäden wird davon ausgegangen, dass die unfallflüchtige BMW-Fahrerin auch für diese Beschädigungen verantwortlich sein musste. Dessen Halter bestätigte gegenüber der Polizei, dass es sich tatsächlich um frische Schleif- und Kranzspuren an seinem Fahrzeug handelte.

Da die 62-jährige Halterin des BMW´s weder auf Klingeln noch auf Klopfen an ihrer Wohnungstür reagierte, wurde eine Wohnungsöffnung über den Jour Staatsanwalt beziehungsweise einen Richter veranlasst. Als der verständigte Schlüsseldienst begann, die Wohnung fachgerecht zu öffnen, ging die Türe auf und die Wohnungsinhaberin konnte über den Unfallhergang befragt werden beziehungsweise wurde versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Sie wurde außerdem mit dem Tatvorwurf eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort konfrontiert. Die vermeintliche Unfallfahrerin wiederum versicherte, nichts mitbekommen zu haben. Da jedoch deutlicher Alkoholgeruch vernehmbar war, wurde sie einem Alkoholtest unterzogen. Dieser ergab einen Wert in Höhe von 2,38 Promille. Weshalb der Führerschein durch die Streifenbesatzung sichergestellt und die 62-jährige zu einer Blutentnahme in eine Gautinger Klinik mitgenommen wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die arbeitslose Frau entlassen. Aufgrund ihres hohen Promillewertes jedoch wurde auf eine Vernehmung verzichtet. Der Gilchingerin droht nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs nicht nur eine empfindliche Geldstrafe sondern auch ein längerer Entzug ihrer Fahrerlaubnis. Außerdem wird eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) unumgänglich sein.

Die Polizei bittet nun, sollte jemand etwas gesehen zu haben, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Dies gehe insbesondere auch um weitere Fahrzeughalter, deren Auto ebenfalls beschädigt wurde. Insbesondere aber sollte sich der Halter eines türkisfarbenen Fiat 500, der gegen 17.30 Uhr in der Brucker Straße geparkt war, bei der
PI Gauting unter Telefon 089-89 31 33 21 melden.

Andreas Ruch
Erster Polizeihauptkommissar
PI Gauting
Inspektionsleiter

Uli Singer

KURZVITA zu mir, als Initiatorin der Online-Zeitung: Geboren 1946 in München, Untergiesing war für viele Jahre meine Heimat. Wir hatten einen Zooladen an der Humboldstraße, was für mich bedeutete, sieben Tage die Woche neben der Schule auch "meinen Mann" im Laden zu stehen. Naja, geschadet hat es nicht. Seit etwa 30 Jahren bin ich als Journalistin und Fotografin unterwegs, schreibe Bücher und bin außerdem Vorsitzende des Vereins Kinderinsel. Das war jetzt nur ein kleiner Ausschnitt eines aufregenden Lebens... Mehr dazu kommt demnächst in meiner Biografie unter dem Titel "Madl, laß da net ins Hirn scheißen". Ein Tipp, den mir der bayerische Volksschauspieler Hans Brenner mal mit auf den Weg gab. Hier noch eine kleine Bitte: Die neue Online-Zeitung macht zwar unheimlich viel Spaß, aber auch ganz viel Arbeit. Beteiligt ist ein Team von rund fünf Mitarbeitern. Die wollen zwar alle kein Gehalt, aber es sollte wenigstens ein Obolus für durchgearbeitete Nächte, Fotos und sonstige Dienstleistungen drin sein. Dafür haben wir gut versteckt - nein, es kommt auf das Endgerät an - einen Spenden-Button eingerichtet. Da steht bewusst keine Summe drauf, damit jeder, der uns unterstützen will, spenden kann, was möglich ist. Und wenn's nur ein Euro ist und diesen rund eine Millionen Menschen überweisen, Juhuuu, nicht auszudenken. Vielen Dank und viel Spaß beim Schmökern...

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner