Allgemein

Café Malta für Menschen mit beginnender Demenz

Treffpunkt jeden Dienstag im Pichlmayr

Gilching – Das Thema „Demenz“ findet in Gilching eine Fortschreibung. Wie bereits im Rahmen der „Bayerischen Demenzwochen“ im Herbst angekündigt, wurde am Montag nun das „Café Malta“ innerhalb des Pflegezentrums Pichlmayr eröffnet. Eingeladen sind jeweils am Dienstagvormittag Personen mit beginnender Demenz.

Den Startschuss für den neuen Treffpunkt gab Thomas Rapp, Kreisgeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes. „Menschen mit beginnender Demenz rutschen schnell in die soziale Isolation, vereinsamen und verlieren zusehends ihren Platz in der Gesellschaft. Mit unserem Café Malta versuchen wir, dem vorzubeugen und den Betroffenen ein Stück Lebensfreude erhalten. Im Angebot ist gemeinsames Kochen und Backen und viele andere Dinge, die im Leben unseres Gastes selbstverständlich waren. Gleichzeitig aber sollen während dieser Zeit die Angehörigen durch getrennt findende Beratungsgespräche unterstützt werden.“ Bürgermeister Manfred Walter nannte das Café Malta als Bereicherung für die Gemeinde Gilching. „Bei beginnender Demenz steht man unter einem enormen Leistungsdruck, weil man nicht wirklich weiß, was mit einem passiert. Das kann sogar Panikattacken auslösen. Aber nicht nur der betroffene Mensch, auch dessen Angehörige sind verunsichert. Deshalb sind Treffen unter Gleichgesinnten auch so wichtig.“ Sichtlich zufrieden zeigte sich Diplompsychologe Michael Wolfschlag vom Seniorenbeirat in Gilching. Er war es, der bei der Bayerischen Demenwoche vor zwei Jahren im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Idee mit dem Café Malta einbrachte und auch die Verbindung zu den Maltesern herstellte. „Es war eine Vision, die ich hatte und es freut mich, dass sie relativ schnell umgesetzt wurde.“ Wobei die sechste dieser Einrichtung auf bairischer Flur sich durch ein großes PLUS auszeichne, betonte Wolfschlag. „Wir in Gilching sind die ersten, die gleichzeitig mit der Betreuung betroffener Personen auch Gesprächspartner für die Angehörigen sind.“

Ab sofort ist das Café Malta jeweils dienstags von neun bis 12 Uhr im Pichlmayr Seniorenzentrum an der Weßlinger-/Römerstraße geöffnet. Wer sich oder seinen Angehörigen anmelden möchte, kann über die Email carmen.sturz@malteser.org beziehungsweise über die Telefonnummer 089-858080-230 ein Erstgespräch oder einen Schnuppertag vereinbaren. Die Kosten für einen Besuchstag liegen bei 30 Euro, was laut Malteser auch über einen Pflegegrad mit der Krankenkasse abgerechnet werden kann. Die Infoangebote für Angehörige sind kostenlos. Uli Singer

Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner