AktuellAllgemeinGewerbeHEIMISCHES GEWERBELandkreis StarnbergSoziales

Über Spenden-Bier rund 1550 Euro für neue Stege gesammelt

Gerda Reichart vom "Seehof" lud zum Spendenbier ein

Herrsching – „Als wir von dem Spendenaufruf für die zerstörten Stege gehört haben, wussten wir sofort, da machen wir mit“, sagt Gerda Reichert, seit 28 Jahren Chefin im Seehof in Herrsching. Beim österlichen „Seemarkt“ wurde deshalb Bier zugunsten der Aktion verkauft. Den Gerstensaft aber stellte die Traditionsbrauerei „Hofbräu München“ kostenfrei zur Verfügung.


„Über das Ausmaß der Schäden des Sturmtiefs „Zoltan“ war ich schockiert. Die Wellen sind vor unserem Hotel meterhoch über die Kaimauer geschlagen. Zwar war die Uferpromenade auf unserem Teilstück stets passierbar. Nach wenigen Metern jedoch war wegen Überflutung des Seeweges aber Schluss. Den Wellen standgehalten hat auch der Anlegesteg für die Dampfer. Leider konnten viele andere Stege, darunter auch der Gemeindesteg, der Naturgewalt nicht standhalten“, betonte Reichart. Für sie aber war es selbstverständlich, als Gastgeberin in einem gut frequentierten Touristen- und Badeort helfend mit einzugreifen, damit die Stege im nächsten Sommer wieder genutzt werden können. „Wie viele andere auch wünschen wir uns, dass sich die Gäste an unserem Ort rundum wohlfühlen.“

Der „Seemarkt“ an Ostern im Kurpark sei ein perfekter Anlass gewesen, Einheimische wie Gäste auf die Spendenaktion „pro neue Stege“ aufmerksam zu machen und sich am Kauf des „Spendenbieres“ aktiv zu beteiligen, betonte Reichart. „Es war toll, weil wirklich viele Menschen kamen, die entsprechenden Durst mitbrachten und sich auch anderweitig an der Aktion beteiligten.“ Immerhin kam die stolze Summe in Höhe von rund 1.550 Euro zusammen, die zu hundert Prozent an die Gemeinde mit Verwendungszweck „Wiederaufbau unserer Badestege“ übergeben wurden. „Eine großartige Idee“, schwärmte Herrschings Bürgermeister Christian Schiller anlässlich der Spendenübergab. Durch die finanzielle Unterstützung, auch anderweitiger Spendenaktionen, sei es nun möglich, weitgehend alle Stege wieder zu erneuern und so „unseren Einheimischen wie auch Sommergästen einen gewohnt sicheren Zugang raus auf den See zu ermöglichen“.

Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner