AktuellAllgemeinJunge LeserKinder/Jugend

BRK-Kinderhort „Krambambuli“ spendet Erlös aus Maifest

Rund 900 Euro gingen an das Kinderhospiz in Polling

Tutzing – „Die „Krambambulinis“ waren wieder einmal fleißig. Über Wochen sind die Vorbereitungen für das gelungene Maifest gelaufen“, berichtet Lea Eichner vom BRK Starnberg. Das Team der Tutzinger Einrichtung habe mit den Hortkindern unter anderem kleine Maibäume und Bilder mit bayerischen Motiven für einen Basar angefertigt, Lieder und Tänze einstudiert und aufgeführt. Zwecks dem schlechten Wetter allerdings fand das Maifest nicht im Freien, wie geplant sondern in der Turnhalle sowie in den Räumlichkeiten des Hortes statt. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. „Es war a Riesen Gaudi“, versichert Eichner.
Neben all den Aktionen habe es als Stärkung Grillwürstel sowie ein bayerisches Buffet und entsprechend Getränke gegeben – vorbereitet und gespendet durch die Eltern.
In der so genannten „Gaudi-Stubn“, in der normalerweise Schüler über Hausaufgaben büffeln, wurde beim Maifest Karten gespielt. Als Highlight aber bezeichneten die Besucher den „Bänder-Tanz“ um den Maibaum. Fazit der Hortleiterin Anika Gerhard: „Unser Fest kam super an, wir haben viel Lob erhalten, die Kinder waren glücklich und das Organisations-Team am Ende zwar erschöpft aber glücklich.“ Zumal durch den Verkauf beim Basar rund 900 Euro zusammen kamen, die an „Schwester Angela“ sowie Steffen Röger vom Kinderhospiz Pfaffenwinkel im Kloster Polling übergeben wurden.


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner