AktuellAllgemeinLandkreis Starnberg

Tatverdächtiger nach sexuellen Übergriffen in Haft

Die Kripo Fürstenfeldbruck bittet nun mögliche Zeugen sich zu melden

Gauting – Es ist verrückt. Sind es die heißen Tage oder ist es die Verrohung der Menschheit allgemein? Selten gab es in den vergangen Jahren derart viele Fälle von sexuell motivierten Übergriffen, wie es derzeit der Fall ist. Erneut meldete die Kripo Fürstenfeldbruck, dass am Mittwoch, den 30. August, zwei Frauen in einem Waldgebiet bei Gauting Opfer von sexuell motivierten Übergriffen wurden. Allerdings konnte der Tatverdächtige fest- und in Haft genommen werden.


Zunächst wurde in dem Waldgebiet bei Gauting gegen Mittag eine 44jährige Ukrainerin von einem Mann festgehalten und aus mutmaßlich sexuellen Motiven berührt. Da sich die Dame wehrte, ließ er von ihr ab.
Kurze Zeit später wurde eine 83jährige Deutsche ebenfalls im Gautinger Waldgebiet von einem ihr unbekannten Mann angesprochen, festgehalten und unsittlich berührt. Der Gegenwehr der Rentnerin ist es zu verdanken, dass der zunächst unbekannte Mann auch von ihr abließ. Die ältere Dame erlitt hierbei leichte Verletzungen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten, auch aufgrund einer guten Personenbeschreibung, zur Festnahme eines 28jährigen Nigerianer, der der Tat verdächtigt wurde. Der Mann wurde mittlerweile dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der auch den Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München II vollzog. Der 28jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht wurde.


Nun bittet die Kripo Fürstenfeldbruck, die die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen hat, um Zeugen, die etwas Ungewöhnliches bemerkt haben beziehungsweise um weitere mögliche Geschädigte. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefonnummer 08141/6120 entgegen. Der Aufruf lautet: „Wer hat am Mittwoch, den 30. August, im Waldgebiet südwestlich von Gauting verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die mit den oben genannten Taten in Verbindung stehen könnten?“

Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner