Allgemein

Pendeln zwischen Alltag und Kultur mit der Express-Buslinie X900

Starnberg/Fürstenfeldbruck – Flott unterwegs sei der neue Expressbus X900, der auf seiner Strecke in den Landkreisen Starnberg und Fürstenfeldbruck viele Bereiche des Alltags anfährt, betonte Landrat Stefan Frey bei einer Erkundungstour am heutigen Freitag. Insgesamt gibt es 14 Haltestellen, von denen aus eine Vielzahl an Lokalitäten, Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitattraktionen, Arbeitgeber sowie ÖPNV-Anbindungen wie auch medizinische Einrichtungen fußläufig erreichbar sind. „Die X-Busse sind tatsächlich eine lohnende Alternative zum PKW. Das merken wir an den Fahrgastzahlen. Enge Taktung, weniger Haltestellen, schnell vorankommen – sowie viel zu erleben“, so Frey.


Die heutige Tour führte von Starnberg aus, wo ein Besuch des Museums wie auch der Starnberger Klinik auf dem Programm stand, über die Gemeinde Gilching, vorbei am Gewerbegebiet Süd ins Zentrum. Dort verwies Gilchings Bürgermeister Manfred Walter auf die kulturellen wie auch gastronomischen Highlights der 20000 Einwohner zählenden Kommune.

Im Nachbarlandkreis Alling gab Bürgermeister Stefan Joachimsthaler einen Querschnitt der Orte, die „unbedingt einen Besuch Wert sind“. Begeistert zeigten sich die Tour-Teilnehmer von der „Alpaka Beach“ sowie einem dazu gehörigen weitläufigen Areal für In- und Outdoor-Attraktionen, unter anderem Volleyballfelder, Sitz- und Grillmöglichkeiten sowie einem Restaurant. Und zur Freude aller, machten es sich vier freilaufende Lamas inmitten des Volleyball-Feldes bequem.

Zu guter Letzt ging die Busfahrt zum Kloster Fürstenfeld (Halt FFB, Fürstenfeld). Empfangen von Christian Götz, Oberbürgermeister der Stadt Fürstenfeldbruck, stellte auch dieser die Bedeutung der Expressbuslinie sowie aktuelle Projekte im Bereich der Mobilität in den Fokus seiner Begrüßung. Nach einer Führung durch das Klosterareal und zum Ausklang der Reise war eine gemütliche Brotzeit in der Hochschule für den öffentlichen Dienst, Bereich Polizei vorgesehen.

Näheres zur Linie X900 steht in einem Flyer, der über www.lk-starnberg.de/Bestellungstool kostenfrei bestellt werden kann.


Übersicht der Haltestellen

Die Expressbuslinie X900 fährt entlang der Linienführung 14 Haltestellen im Landkreis Starnberg und Fürstenfeldbruck (7 in Starnberg, 7 in Fürstenfeldbruck) an. Diese wären:

  • Starnberg
  • Starnberg, Klinikum-MediCenter
  • Gilching, Gewerbegebiet Süd
  • Gilching, GWG Argelsried
  • Gilching, Argelsried
  • Gilching, Welfenstraße
  • Gilching, Weßlinger Straße
  • Alling, Weidenlohstraße
  • Alling, Hoflacher Straße
  • Fürstenfeldbruck
  • FFB, Fürstenfeld
  • FFB, Abt-Anselm-Straße
  • FFB, Viscardi-Gymnasium
  • Buchenau
  • Montags bis freitags besteht ein 20-Minuten-Takt, samstags, sonn- und feiertags ein 60-Minuten-Takt. Die Buslinie betreibt das Verkehrsunternehmen AmperBus.

Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 5000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner