AktuellAllgemeinLandkreis Starnberg

Nicht vergessen – Demenzwoche im September

Ab 18. September viertägiges Programm im Rathaus Gilching

Gilching – Die Gemeinde Gilching lädt in Kooperation mit dem Seniorenbeirat ab 18. September zur 4. Bayerischen Demenzwoche in Folge ein. Im Angebot sind im Veranstaltungssaal des Gilchinger Rathauses unter anderem Vorträge, Vorführungen sowie gemeinsame Musiknachmittage zum Mitsingen. Des Weiteren gibt es reichlich Informationsmaterial der jeweilen Fachstellen wie auch zu heimischen Angeboten in Punkto Hören, Tanzen sowie Hilfeleistungen für pflegende Angehörige.


Start ist am Montag, 18. September, 13 Uhr. Unter dem Motto „Demenz – wir kümmern uns“ stehen im Rathaussaal bis 18 Uhr diverse Fachstellen bereit, deren Mitarbeiter sich jeweils vorstellen sowie im Foyer auch an Infoständen Fragen beantworten werden. Am Dienstag, 19. September, gibt es ab 15 Uhr eine Vortrag mit Lesung aus dem Buch „Demenz ohne Stress“. Referentin Sabine Tschainer-Zangl, ehemalige Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und Autorin des Buches wird auf Themen wie „Kann ich mich irgendwie schützen?“, „Können Demenzkranke glücklich sein?“ oder aber auch „Wird jeden von uns diese Erkrankung treffen?“ eingehen und nach ihrem Vortrag für Fragen zur Verfügung stehen.

„Vergiss mein nicht“ lautet der Titel eines Kinofilms, der am Mittwoch, 20. September, 15 Uhr, ebenfalls im Saal des Rathauses zu sehen sein wird. Filmemacher David Sieveking erklärt dazu: „Aus der Tragödie meiner dementen Mutter ist kein Krankheits-, sondern ein Liebesfilm entstanden, der mit melancholischer Heiterkeit erfüllt ist.“ Vergiss mein nicht“ wurde 2012 erstmals beim 65sten Festival del Film in Locarno gezeigt und erhielt die Auszeichnung „Bester Film“.

Zum Abschluss der Demenzwoche wird es am Donnerstag, 21. September, musikalisch. Ab 16 Uhr heißt es im Rathaussaal „Singen ist unsere Freud“. Unter Federführung der „Singgruppe des Seniorenbeirats“ darf lauthals mitgesungen, gesummt und geträumt werden, betonen die Veranstalter. Musikalisch begleitet wird die Singgruppe vom Gilchinger „Salonorchester“.


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner