AllgemeinEinzelhandelGewerbeHund, Katz und MausLandkreis Starnberg

„LeMira“ schließt zum 24. März – Ausverkauf läuft auf vollen Touren

Die Kunden zogen den Online-Handel vor - dieser bleibt weiterhin bestehen

Gilching (17. März 2024) – Die Idee war gut und auch der Zeitpunkt ideal, sind Erika und Martin Geßl überzeugt. Man schrieb Mitte 2022, da sorgte Corona bei vielen Menschen für die Umstellung des eigenen Lebens. Kontakte waren eingeschränkt. Gemütliche Einkaufsbummel gestrichen. „Da dachten wir, mit etwas Neuem können wir zumindest die Hundebesitzer auf etwas andere Gedanken bringen“, betont Erika Geßl. Zumal sich viele Familien explizit in dieser Zeit vermehrt vierbeinige Hausgenossen zugelegt hatten. Gelegen kam, dass an der Landsberger Straße wegen der Schließung der Apotheke ein geräumiger Laden mit ausreichend Parkplätzen frei war.

„Besser ging es gar nicht. Wir eröffneten „LeMira“. Wobei wir nicht auf übliches Hundefutter und die üblichen Accessoires setzten. Vielmehr legten wir verstärkt Wert auf hochwertige Produkte, egal ob Futter, Leckerli, Geschirr und Halsbänder, Spielzeug, Betten und Kuscheldecken“, erklärt Firmenchefin Erika Geßl (Foto mit trendigen Keramik-Möpsen). „Es lief auch sehr gut an. Die Hundebesitzer freuten sich, eine neue Begegnungsstätte zu haben, wo man bei einer Tasse Kaffee auch eine gute Beratung für das eigene Tier bekam.“


Das habe sich nach Rücknahme der Corona-Auflagen leider stark verändert, bedauert Martin Geßl. „Die Kunden entdeckten zunehmend unseren zeitgleich eröffneten Online-Shop und kamen dafür weniger ins Geschäft. Dafür aber saß nun meine Frau viele Stunden im Laden und anstatt Kundengespräche zu führen bereitete sie die Online-Bestellungen für den Versand vor. Die Kosten und der Zeitaufwand standen nicht mehr im Vergleich zu dem, was eingenommen wurde. Auf Dauer war das nicht zu stemmen.“ Der Entschluss, den Laden aufzugeben und sich stattdessen ganz auf den Online-Shop bei freier Zeiteinteilung zu konzentrieren, war schnell gefasst. Nun geht es nur noch darum, mit den nicht verkauften Produkten ins Lager nach Weßling umzuziehen. Der Ausverkauf an der Landsberger Straße in Gilching – „alles was der Hund begehrt“ – läuft bereits. Die meisten Produkte sind bis zu 70 Prozent herabgesetzt. Letztmalig geöffnet ist am kommenden Samstag, 23. März.


Eine treue Kundin war unter anderem Birte Schmitt mit ihrer dreijährigen Vizsla-Hündin Phoebe. „Ich bedauere es sehr, dass hier Schluss ist. Wo bekommt man heutzutage noch eine Tasse Kaffee und nebenher noch wichtige Tipps für die Erziehung des Hundes? Wir werden die beiden, und auch deren zwei Hunde Amira und Leni, sehr vermissen aber versuchen, weiterhin Kontakt zu halten.“ Geöffnet ist noch am kommenden Dienstag bis Freitag von zehn bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Am Samstag besteht dann letztmalig von zehn bis 14 Uhr die Gelegenheit, sich mit günstigen Produkten für Hunde einzudecken. Auf www.lemira.de gibt es unter anderem eine Auswahl der noch vorhandenen Artikel. 


Tipp: Noch ist kein geeigneter Nachmieter für den 160 Quadratmeter großen Laden mit sieben Stellplätzen gefunden. „In Kooperation mit unserem Vermieter suchen wir aber nach einem Mieter, der wieder einen Einzelhandel aufmachen will und interessante Angebote für den täglichen Bedarf für die Menschen in Neugilching und in der Waldkolonie anbietet. Hier haben kürzlich viele Läden geschlossen, unter anderem die Bäckerei und zwei Apotheken, weshalb die Lücke geschlossen werden soll“, signalisiert Martin Geßl.   


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner