AktuellAllgemeinLandkreis Starnberg

Gebührenbescheide für Klima-Aktivisten

Dagegen legte Grünen-Gemeinderat Peter Unger Protest ein

Gilching Knapp drei Jahre nach der so genannten „Hänge-Partie“ von zwei Klima-Aktivisten an einer Brücke über die Autobahn A 96 zwischen Gilching und Germering wurden die 26-Jährigen zur Zahlung von jeweils 1369 Euro verurteilt. Die Rechnung hatte die Gemeinde Gilching für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr gestellt. Gegen den Kostenbescheid hatten die Aktivisten zwar Einspruch vor Gericht eingelegt, sind aber letztendlich dazu verdonnert worden.


In einem Schreiben an Bürgermeister Manfred Walter erklärte nun der Grünen-Gemeinderat Peter Unger: „Es war mir nicht bekannt, dass die Gemeindeverwaltung damals einen Kostenbescheid gegen die beiden Kletterer verhängt hat, dem ich ansonsten widersprochen hätte und nun mit Unterstützung meiner Fraktion widerspreche.


Als Begründung gibt Unger an: „Klimaaktivisten spielen eine wichtige Rolle darin, das öffentliche Bewusstsein für die Dringlichkeit des Klimawandels zu schärfen. Ihre Aktionen haben das Ziel, dass schnellere und umfassende Maßnahmen gegen die steigenden Temperaturen und extremen Wetterbedingungen ergriffen werden. Durch die Proteste und weitere Formen ihres Engagements soll politischer Druck aufgebaut werden, um wirksame Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und zur Erreichung der Klimaschutzziele möglichst schnell zu realisieren. Diese Ziele sind im Interesse unserer Kinder und Kindeskinder und verdienen Unterstützung und keine Bestrafung. Das Engagement der Klimaaktivisten ist ein zentraler Bestandteil des Kampfes gegen den Klimawandel und für eine nachhaltige Zukunft. Ich fordere Sie deshalb auf, die Gebührenbescheide gegen die zwei Beteiligten zurückzunehmen und zu veranlassen, dass die Kosten des Feuerwehreinsatzes (pro Person 1.369 Euro, also insgesamt 2.738 Euro) von der Gemeinde getragen werden.

Anderer Meinung ist da Gilchings Bürgermeister Manfred Walter. In seiner schriftlichen Antwort macht er unmissverständlich klar, die Gebührenbescheide nicht zurück zu nehmen. Unter anderem stellt der Rathauschef fest, dass die Klimaaktivisten „ohne Not durch aktives Handeln einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst“ haben.  „Eine solche Vorgehensweise verursacht Kosten, die von den Verursachern zu tragen sind. Feuerwehrdienstleistende haben ihre Arbeitsplätze verlassen müssen, Arbeitgebern ist ein Schaden entstanden. Hätten die Aktivisten lediglich Banner an der Brücke angebracht, wäre ein solcher Einsatz nicht notwendig gewesen. Durch das Abseilen von der Brücke wurde aber auf gefährliche Weise in den Straßenverkehr eingegriffen, die Autobahn musste gesperrt werden, die Feuerwehr wurde zur Absicherung von Personen und Verkehr alarmiert. Ein solches Verhalten muss eine Kostenerstattungspflicht nach sich ziehen – egal, welche gute Sache dahintersteht. Es hatte nichts damit zu tun, dass es sich um Klimaaktivisten gehandelt hat.  Wir hätten solche Rechnungen auch gestellt, wenn z. B. im Rahmen der Landwirte-Proteste ein Einsatz der Feuerwehr notwendig geworden wäre.“


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 5000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner