Allgemein

Älterer SUV während der Fahrt in Vollbrand geraten

Das Fahrzeug hatte bereits 400000 Kilometer auf dem Buckel

Gilching- Am heutigen Mittwoch ging gegen 7.50 Uhr morgens bei der Polizei-Inspektion Gauting die Mitteilung der Integrierten Leitstelle (ILS) ein, wonach einen Pkw-Brand am Kreisverkehr an der Staatsstraße 2069 gemeldet wurde. Beim Eintreffen der Gautinger Streife war der  Brand bereits die Freiwillige Feuerwehr Geisenbrunn vollständig abgelöscht.


SUV-Fahrerin war eine 42-jährige Frau aus München. Sie fuhr mit ihrem BMW X1 in den Kreisverkehr, von der Autobahn München-Lindau aus München kommend in Richtung Starnberg. Beim Verlassen des Kreisverkehrs bemerkte die BMW-Fahrerin plötzlich, dass Rauch aus dem Motorraum aufstieg und folgend das Fahrzeug im vorderen Bereich zu brennen anfing. Kurze Zeit später brannte das Auto komplett. „Glücklicherweise konnte sich die Münchnerin, bevor das Auto zu brennen anfing, aus dem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt“, betonte Andreas Ruch, Leiter der PI Gauting. Sie sei außerdem kurz darauf durch eine Bekannte vom Brandort abgeholt worden.

Als Brandursache sei „mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt auszugehen, denn das 18 Jahre alte Fahrzeug hatte bereits eine Laufleistung von rund 400.000 Kilometern“, sagte Ruch. Der ausgebrannte Pkw sei anschließend abgeschleppt, die auslaufenden Betriebsstoffe durch die Feuerwehr Geisenbrunn fachgerecht gebunden worden. Die vollständige Reinigung der Verkehrsfläche aber habe die Straßenmeisterei in Gilching übernommen. „Laut der Mitarbeiter der Straßenmeisterei bestand keinerlei Gefahr für die Umwelt“, versicherte Ruch.


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 5000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner