AktuellAllgemeinLandkreis Starnberg

Die Digitalisierung charmant an den/die Mann*Frau gebracht

Bayern Digitalisierungsministerin Judith Gerlach begeisterte in Gilching

Gilching – Was haben politische Veranstaltungen oft so an sich? Dass viel geredet, aber nicht wirklich etwas gesagt wird. Anders da auf dem Neujahrsempfang der CSU Ortsverbände Gilching, Seefeld, Inning, Wörthsee, Weßling, die sich am Mittwoch Abend gemeinsam im Veranstaltungssaal in Rathaus Gilching zu einem interessanten Meinungsaustausch trafen. Überraschend waren auch viele junge Gäste dabei, die sich explizit für das Thema Digitalisierung interessierten.

Der Gast-Auftritt der Starnberger Perchalla als Auftakt der Veranstaltung war am Mittwoch dem Fasching geschuldet. Höhepunkt aber war zweifelsohne der Auftritt von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach. In klaren Worten, jedoch keineswegs polemisch, erklärte sie den rund 120 Gästen, darunter auch CSU-Bundestagsabgeordneter Michael Kießling sowie Landrat Stefan Frey, dass die Zukunft in der Digitalisierung – und das in allen Bereichen – explizit in der Nutzung der künstlichen Intelligenz liege. Als Beispiel nannte sie die bayerischen Gemeinden, die sich durch den Einsatz künstlicher Intelligenz bei immer wieder kehrender Arbeitsvorgänge viel Zeit sparen, dem Bürgern aber weit mehr und schnelleren Service bieten könnten. Wobei die Gemeinde Gilching die Digitalisierung der Verwaltung bereits in Angriffe genommen habe, leider aber nur „eine von bisher rund 200 Kommunen ist“, die sich des Thema angenommen hat, erklärte Gerlach. Und dies bei insgesamt 2056 Kommunen in Bayern. Doch bei aller Begeisterung für die Digitalisierungsmaßnahmen, „der Mensch muss stets im Mittelpunkt stehen“, mahnte Gerlach. „Fest steht, dass die Technologie voran schreitet, ob wir wollen oder nicht. Wichtig dabei ist, dass wir das Heft in der Hand behalten und lernen, wie die Dinge funktionieren. Es ist deshalb auch unsere Aufgabe, jedes neue Programm in dieser Richtung zu prüfen, inwieweit es hilft und nützt und nicht zum Schaden der Menschen ist.“ Gerlachs Vortrag war zwar nicht kurz, in jedem Fall aber kurzweilig. Anhaltender Applaus bestätigte, dass Schwab mit Gerlach als Festredner aufs richtige Pferd gesetzt hat. Landrat Stefan Frey sowie Schwab bedankten sich persönlich bei Gerlach und überreichten ihr unisono eine aufwendigen Verpackung fraglichen Inhalts. Gemutmaßt wurde anschließend beim gemütlichen Ratsch, dass Gerlach einem guten Tröpfchen nicht abgeneigt sei und sich Schwab schon wochenlang Gedanken gemacht habe, welche Rebsorte er der Expertin in Punkto Digitalisierung überreichen könnte.

Ausführlicher Bericht folgt…

Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner