Allgemein

Bayrisch für Anfänger – Videokurs

... wozu explizit auch die vielen Neubürger aus nicht bayerischen Gefilden gehören

Es sind die schönen alten bayerischen Worte und Begriffe, die innerhalb einer Unterhaltung wie der Pfeffer auf ein saftiges Steak wirken. Leider verschwinden sie peu a peu aus unserem Sprachgebrauch. Nicht zuletzt auch durch die Unterwanderung zugereister Völker. Da die Redaktionsmitarbeiter von STANET.de durch die Bank noch so reden, wie ihnen „der Schnabel gewachsen“ ist, haben wir beschlossen, nach Lust und Laune, beziehungsweise „wias uns grod einibasst“ ein klein wenig Nachhilfe für Menschen zu geben, die sich erst einmal an den Klang gewöhnen müssen. Viel Spaß bei „Bayrisch für Breißn“ von und mit Oliver Kübrich.
PS: Es ist übrigens beides richtig – bayrisch und bairisch.

Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner