AktuellAllgemeinEinzelhandelGewerbeHEIMISCHES GEWERBELandkreis Starnberg

Alles was den Füßen als wichtiges Fundament des Körpers gut tut

Bei "Treml Laufgut" in Herrsching ist jede Art von Füßen Willkommen

Herrsching – Schuhkauf ist nicht gleichbedeutend mit dem Kauf von Schuhen. Ob man auf den falschen Schuh gesetzt hat, fällt meist erst dann auf, plagt ein gesundheitliches Problem. Bereits ein zu enger oder zu weiter Schuh schadet generell dem Fuß. Beim längeren Tragen falscher Schuhe jedoch kann es zu dauerhaften Fehlbelastungen kommen.


Volle Wartezimmer beim Orthopäden beweisen, was Studien längst schon festgestellt haben: Schlecht sitzendes Schuhwerk kann zu lebenslangen orthopädischen Problemen führen – dazu gehören sämtliche Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie der Gelenke, Muskeln, Knochen, Sehnen, Bänder und Knorpeln. Und wie in vielen anderen Bereichen, gilt auch hier: Vorbeugen ist besser als eine langwierige Behandlung.

Meister ihres Fachs in Punkto Vorbeugen aber auch Nachsorge sind Bettina und Christian Treml, Inhaber von „Treml Laufgut“ in Herrsching. Ein wahrer Meisterbetrieb für Orthopädie-Schuhtechnik und alles, was dazu gehört. Nein, ein normales Schuhgeschäft ist dieser Laden im Gewerbegebiet in der Ammersee-Metropole nicht. Zwar findet der Kunde auf rund 300 Quadratmetern ein breit gefächertes Produktangebot von qualitativ hochwertigem Schuhwerk – vom Bequem-, Sport-, Wander- oder Trekkingschuh. Was das Unternehmen aber Besonders macht, ist die hauseigene Schuhwerkstatt im oberen Stockwerk. Und hier wird auf Wunsch jeder Schuh passend gemacht, verspricht Christian Treml im Interview. „Wir kümmern uns um alles, was den Füßen guttut. Sie Füße sind unser Fundament und ein gutes Fundament ist die Basis für ein allgemeines Wohlbefinden.“  

Und wer jetzt annimmt, auf einfaches Schuhwerk wie Flip-Flops verzichten zu müssen – nein, ganz im Gegenteil. Fans dieser so genannten Zehenstegsandalen haben bei Treml nicht nur die Möglichkeit, diese fußgerecht mit Fußbett angepasst zu bekommen. Sie können auch direkt Homepage unter dem Stichwort „Fußgesundheit und modischer Schick vereint, das sind die modischen Meiflips“ mit einem individuellen Design versehen werden. Ach ja, und weil zu den Füßen auch die richtige Pflege gehört, stehen außerdem eine qualifiziert ausgebildeten Podologin sowie eine medizinische Fußpflegerin zur Verfügung.


Gegründet wurde „Treml-Laufgut“ im Jahr 2013, bereits ein Jahr später überreichte der damalige Landrat Karl Roth den Wirtschaftspreis des Landkreises Starnberg 2014. Insgesamt sind bei Treml Laufgut im Verkauf wie auch in der Werkstatt inklusive des Ehepaares Bettina (Orthopädie-Schuhmachermeisterin) und Geschäftsführer Christian Treml rund 20 Mitarbeiter beschäftigt. Darunter drei Schuhmachermeister, drei Gesellen, zwei Auszubildende und zehn Verkäufer und Verkäuferinnen.

Geöffnet ist von Montag bis Freitag von 8.30 bis 18 Uhr. Am Samstag ist von neun bis 13 Uhr geöffnet, sowie Termine auf Vereinbarung. Ach ja, „zu einem guten Service gehört auch ein gut anfahrbarer Parkplatz mit ausreichend Stellplätzen“, sagt Christian Treml. Und dieser steht bei „Treml Laufgut“ an der Gewerbestraße 5 in Herrsching auch zur Verfügung. Näheres dazu unter www.treml-laufgut.de .


Und zu guter Letzt: Wer jetzt Lust bekommen hat, sich beruflich in das durchaus interessante Thema Füße – und alles was dazu gehört – einzuarbeiten, engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind nach wie vor gesucht… KLICK AUF LETZTEN FILM!


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, seit gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner