AktuellAllgemeinLandkreis Starnberg

Einbruchsserie in Gilching aufgeklärt

Drei junge Männer aus München als Täter entlarvt und dingfest gemacht

Gilching – Einen durchaus schönen Erfolg in Punkto Aufklärung kann sich die Polizei in Gauting auf die Fahne schreiben. Klärten sie doch innerhalb von nur vier Monaten fünf Einbrüche auf, die sich in der Nacht von 19. auf den 20. März entlang der Römerstraße in Gilching ereigneten. Wie in der Pressemitteilung von am 21.März berichtet, wurden in der Tatnacht insgesamt fünf gewerbliche Objekte in der Römerstraße und in der Marsstraße von einem Trio, das auf einem Video gesichtet wurde, heimgesucht. Die daraufhin eingesetzten Ermittlungsbeamten aus Gauting konnten an den Tatorten zahlreiche Spuren, u.a. eine Blutspur unterhalb eines Supermarktfensters, eine DNA-Spur an einem von den Tätern verlorenem Pullover sowie zahlreiche Fingerspuren an allen Tatorten sichern.

Die mittlerweile vom LKA und von der Daktyloskopie der Kripo Fürstenfeldbruck durchgeführte Spurenauswertung führte nun zur Identifizierung des besagten Einbruchstrios. Dabei handelt es sich um drei polizeibekannte junge Männer im Alter von 15, 17 und 19 Jahren, die allesamt aus München stammen. Der 17-jährige Täter sitzt derzeit in Untersuchungshaft, nachdem er am 17. April in München, also gute drei Wochen nach den Gilchinger Taten, nach einem Einbruch in einen Kiosk und in einer Gaststätte festgenommen werden konnte.  


Uli Singer

Liebe Leser und auch -innen, gut einem Jahr präsentieren wir Ihnen auf stanet.de nun schon aktuelle aber auch historische, kuriose und lustige Geschichten aus dem Alltag. Kostenlos und ohne jeglichen Hintergedanken. Warum? Weil es Spaß macht und weil es wichtig ist, dass viele Portraits und Erlebnisse, die in den herkömmlichen Tageszeitungen oft keinen Platz finden, nicht vergessen werden sollten. Mittlerweile finden unsere Geschichten bis zu 4000 Leser. Es gibt auch viel positives Feedback. Was uns narrisch freut. Schön wäre es dennoch, wenn es hin und wider auch eine kleine Spende für die echt aufwändige Arbeit unseres Redaktions-Teams geben würde. Und wenn's pro Leser auch nur mal so ummara … wären... ist übrigens ganz einfach... Entweder auf den Spenden-Button drücken, der sich je Artikel mal ob oder mal unten befindet. Es geht aber auch noch einfacher über Paypal - als Adresse lediglich singer@singer-online.de eingeben. In diesem Sinne - Danke, fürs Zuhören und fürs Lesen Uli Singer

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner