AktuellAllgemeinLandkreis Starnberg

BN – Ortsgruppe Seefeld – hat neu gewählt

Constanze Gentz wurde als Vorsitzende im Amt bestätigt

Seefeld – Nach einem Kurzbericht über die vielfältige Arbeit der BUND Naturschutz-Ortsgruppe in den letzten vier Jahren standen in der jüngsten Mitgliedsversammlung turnusmäßige Vorstandswahlen an. Vorsitzende ist weiterhin Constanze Gentz, die künftig von Dr. Linda Rüger als neue Stellvertreterin unterstützt wird. Ildiko Gaal-Baier, die vier Jahre lang stellvertretende Vorsitzende war, bleibt dem Vorstandsteam als Beisitzerin erhalten. Weiter verstärken Dr. Marco Montrone und Albert Augustin neu als weitere Beisitzer das Team. Schriftführer bleibt weiterhin Ortwin Gentz.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde im Sudhaus von Schloss Seefeld der Erhalt des Aubachtals gefeiert: Bereits zum dritten Mal gelang es unter maßgeblichem Einfluss des BUND Naturschutz, das Aubachtal vor Bebauung zu schützen. 2017 und 2021 ging es um einen Klinik-Neubau, 2020 um ein Gewerbegebiet.

Unter den etwa 40 Gästen waren der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im bayerischen Landtag, Ludwig Hartmann, die Landtagskandidatin Andrea Schulte-Krauss, Seefelds Bürgermeister Klaus Kögel sowie sein Stellvertreter Thomas Zimmermann und Gemeinderätin Dr. Sonja Hoppe. Auch der BN-Kreisvorsitzende Günter Schorn und Geschäftsführerin Dr. Helene Falk ließen es sich nicht nehmen, Gäste zu sein. Abgesagt hette der BN-Landesvorsitzende Richard Mergner, der wegen einer Terminkollision nicht kommen konnte, grüßte aber die Anwesenden mit einer Videobotschaft.

Nach getaner Arbeit wurde gefeiert

Musikalisch untermalt wurde das Fest am Jazz-Piano durch Jakob Zeller. Außerdem überraschte Guido Hornig das Publikum mit „bezaubernden Mitteilungen aus der Zukunft“.

Und zum Abschluss gab es noch eine Versteigerung hochwertige Leinwanddrucke mit Naturaufnahmen aus dem Aubachtal. Der Erlös von 250 Euro kommt der Ortsgruppe Bund Naturschutz für seine Arbeit zugute.
Text/Foto Bund Naturschutz

Uli Singer

KURZVITA zu mir, als Initiatorin der Online-Zeitung: Geboren 1946 in München, Untergiesing war für viele Jahre meine Heimat. Wir hatten einen Zooladen an der Humboldstraße, was für mich bedeutete, sieben Tage die Woche neben der Schule auch "meinen Mann" im Laden zu stehen. Naja, geschadet hat es nicht. Seit etwa 30 Jahren bin ich als Journalistin und Fotografin unterwegs, schreibe Bücher und bin außerdem Vorsitzende des Vereins Kinderinsel. Das war jetzt nur ein kleiner Ausschnitt eines aufregenden Lebens... Mehr dazu kommt demnächst in meiner Biografie unter dem Titel "Madl, laß da net ins Hirn scheißen". Ein Tipp, den mir der bayerische Volksschauspieler Hans Brenner mal mit auf den Weg gab. Hier noch eine kleine Bitte: Die neue Online-Zeitung macht zwar unheimlich viel Spaß, aber auch ganz viel Arbeit. Beteiligt ist ein Team von rund fünf Mitarbeitern. Die wollen zwar alle kein Gehalt, aber es sollte wenigstens ein Obolus für durchgearbeitete Nächte, Fotos und sonstige Dienstleistungen drin sein. Dafür haben wir gut versteckt - nein, es kommt auf das Endgerät an - einen Spenden-Button eingerichtet. Da steht bewusst keine Summe drauf, damit jeder, der uns unterstützen will, spenden kann, was möglich ist. Und wenn's nur ein Euro ist und diesen rund eine Millionen Menschen überweisen, Juhuuu, nicht auszudenken. Vielen Dank und viel Spaß beim Schmökern...

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielleicht interessiert Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner