IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Und wieder rauchten die Köpfe

Gilching (10.4.2005) – Mag es an der Beliebtheit von Günther Jauch liegen oder einfach nur daran, dass die Menschen klüger geworden sind? Die Leidenschaft, knifflige Fragen zu lösen, nimmt permanent zu. Einen neuen Rekord verzeichnete auch das Jugendhaus Gilching, das am Freitag zum vierten Mal in Folge zum Musikquiz einlud. Zwölf Gruppen a drei Mann (und Frau) mussten schon sehr eng zusammen rücken, da der Anbau aus allen Nähten zu platzten schien. Gleichwohl sich auch noch etliche Zaungäste eingefunden hatten. „Dabei mussten wir schon einige Interessenten absagen, die noch mitmachen wollten“, verriet Ralf Fellinger, Leiter der Einrichtung.
Obwohl es die eine oder andere harte Nuss zu knacken galt, nahmen die Jugendlichen und Ehemaligen die Herausforderung an. „Es war das schwierigste Quiz aller Zeiten“, stöhnte ein Teilnehmer. Doch aufgeben war nicht angesagt. Über drei Stunden lang grübelten die Kandidatenteams über Fragen, die sich unter anderem um Weltrekorde, „welcher Sänger war insgesamt am längsten in den englischen Charts vertreten?“, und um Spieluhren drehten. Zu letzterem Thema hatten Fellinger und Sebastian Sponsel die heimische Raritätenkiste geplündert und die unterschiedlichsten Spieluhren und Drehorgeln im Miniformat mitgebracht. Den Kandidaten stellte sich die Aufgabe, mit welcher Melodie die Musikmaschinen gefüttert waren.
Den Jugendhaus-Pokal gewonnen hat, wie schon die Jahre vorher, das Favoritenteam Thorsten König, Florian Weis und Volker Essing. Kein Wunder, arbeitet doch König, der seine ersten Gehversuche als DJ im Jugendhaus Gilching gemacht hatte, inzwischen als Musikredakteur beim Radiosender Charivari.
Im Anschluss an das Schweiß treibende Quizmarathon waren zum Ausgleich richtige „Schieber“ angesagt. Die Musik der Ur- und Ururgroßeltern kam nicht aus Hightech-Geräten, sondern wurde auf einem „Uralt-Plattenspieler“ mit eingebautem Lautsprecher abgespielt. Bis morgens um drei Uhr wurde das Tanzbein geschwungen. Das Quiz mitorganisiert haben außer Fellinger noch Jugendhausmitarbeiterin Anne Hoppe und der Musikstudent Jakob Haas.
Übrigens, den Charts-Rekord hält Elvis Presley. Er war mit unterschiedlichen Titeln insgesamt 1100 Wochen, also über 27 Jahre, darin vertreten.