IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Sonnenzentrum

Sonnenzentrum soll attraktiver werden
Gilching – Die Kritiker scheinen beschwichtigt. „Ich habe mir die Befürchtungen der Anlieger zu Herzen genommen und einige Änderungen vorgenommen“, sagt Manfred Herz, Gilchinger CSU-Gemeinderat und Geschäftsmann. Zum Zankapfel wurde sein geplantes Geschäfts- und Wohnhaus an der Sonnenstraße in Gilching. Die so genannte Siedlervereinigung monierte unter anderem, dass der Neubau zu nahe an die angrenzenden Einfamilienhäuser heranreiche. „Wir sind jetzt zwei Meter abgerückt“, erklärt Herz. Außerdem wurde die Einfahrt der Tiefgarage, die ursprünglich an der Marsstraße geplant war, in die Sonnenstraße verlegt. „Dadurch wird der Verkehr in der Marsstraße wesentlich verringert“, betont Herz. Um kritische Situationen an der stark befahrenen Sonnenstraße zu vermeiden, sei die Ein- und Ausfahrtrampe der Tiefgarage nicht steil abfallend, wie üblich, sondern ebenerdig geplant. Erst wenn sich die Autos im sicheren Bereich befinden, gehe es in die Tiefe, sagt Herz.
Geplant ist ein Wohn- und Geschäftshaus mit etwa zehn Wohnungen und im Erdgeschoss eine Ladenreihe. Um das Ensemble aufzulockern, wird nicht in die Länge, sondern um die Ecke gebaut, so dass ein großzügiger Vorlatz entsteht. „Kommt ein Cafe dorthin, ist der Freiplatz gut für eine Außenbewirtung geeignet.“ Grundsätzlich sei man dabei, einen optimalen Branchenmix zwischen Einzelhandel, Serviceleistungen und Freiberuflern zusammen zu stellen. „Das Sonnenzentrum hat zuletzt aus verschiedenen Gründen an Attraktivität verloren. Das zu ändern, ist mein Anliegen“, verspricht Herz. Er ist sogar überzeugt, dass das Einkaufszentrum an der Sonnenstraße einmal mehr frequentiert werde, als das Ortszentrum. „Der Vorteil hier ist, dass alle S-Bahnfahrer auf dem Nachhauseweg direkt am Zentrum vorbei müssen und dann gleich noch ihre Einkäufe erledigen.“ Und weil das Zentrum sowohl zu Fuß als auch per Rad gut zu erreichen ist, werde auch der Verkehr nicht erheblich zunehmen, ist Herz überzeugt. Baubeginn soll 2005 sein. Die Einweihung ist für 2006 geplant.