IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Reich plaudert aus dem Nähkästchen

Gilching (19. Januar 2006) – Kommt man auf einen Veranstaltung mit Senioren, geht es meist fröhlich zu. So auch heute beim ersten Treffen des Seniorenclubs Gilching in diesem Jahr. Rund 60 Gäste, Frauen in der Überzahl, waren in den Pfarrsaal von St. Sebastian gekommen. Wenn auch Pfarrer Thomas Tauchert nur auf einen kleinen Sprung vorbei schauen konnte, für ein Kompliment reichte die Zeit aus. Club-Organisatorin Ilse Rahnfeld nämlich betonte, dass die Pfarrgemeinde weltweit beneidet werde, weil hier nicht nur so ein hübscher junger Pfarrer sondern auch ein gleichermaßen gut aussehender Kaplan Dienst täte. Mehr Zeit nahm sich Bürgermeister Thomas Reich, der Rück- und Ausblick hielt. Mit großem Interesse verfolgte die Versammlung die Ausführungen über das geplante Betreute Wohnen. Die Europaweite Ausschreibung für das Projekt sei jetzt abgeschlossen, sagte Reich. Bis Jahresende hoffe er, dass auch die Planungsphase vom Tisch sei. „Baubeginn wird Anfang nächsten Jahres sein. Die Fertigstellung ist bis spätestens 2008 vorgesehen.“ Obwohl noch Zeit für die Anmeldung bleibe, gebe es schon etliche Vormerkungen, sagte der Rathauschef. Betreiber wird der Sozialdienst Gilching-Argelsreid sein, der auch die Vormerklisten führt. Nachgefragt wurde gestern nach den geplanten Wohneinheiten. Obwohl eine Umfrage einen Bedarf von rund 40 Plätzen ergeben hat, werde der Zweckverband sozialer Wohnungsbau bis zu 60 Wohnungen in verschiedenen Größen bauen, erörterte Reich. Mehr gehe laut Reich nicht, da das Areal am Bahnhof zwar großzügig sei, jedoch soll auch noch ein Pflegeheim entstehen. „Es macht wenig Sinn, einen anonymen Moloch hinzustellen. Steigt der Bedarf an Betreuten Wohnen, sollten wir uns lieber überlegen, einen weiteren Standort zu suchen.“
Seit nunmehr 24 Jahren trifft sich der Senioren-Club jeden dritten Donnerstag im Monat. Rahnfeld leitet ihn seit 13 Jahren.