IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Pläne wurden nie vorgelegt

Aus SZ v. 8. Mai 06

Zum Artikel ¸¸Kripo durchsucht Wohnungen und Diensträume" vom 20. April:


Zum ersten Mal lernte ich die Vergabepraxis der Gemeinde durch einen beruflichen Kontakt mit dem Bauamt Gilching (Ausbau des Radwegnetzes Gilching-Geisenbrunn) kennen. Schon damals fiel mir auf, dass scheinbar ohne Planungsunterlagen gearbeitet wurde. Diese wurden angefordert, aber seitens der Gemeinde nie vorgelegt. Das hatte zwei Tage Baustellenstillstand zur Folge und verursachte hohe Kosten, die die Bürger der Gemeinde zu bezahlen hatten.


1999 war ich persönlich von Maßnahmen des Bauamts betroffen. Es ging um die Planung von Siedlungsgebieten. Die Straße, an der ich wohne, wurde bald nach der Fertigstellung mehrmals aufgerissen, um Neuanschlüsse zu erstellen. Dass das Aufbrechen von Rohgräben nicht behebbare Mängel hervorruft, ist allgemein bekannt und wissenschaftlich belegt. Auf meine Frage an Bürgermeister Reich, weshalb die Straße schon kurz nach Fertigstellung wieder zur Baustelle wurde und keine vorausschauende Planung und Straßenerschließung erfolgt sei, bekam ich folgende Antwort: ¸¸Bei ordnungsgemäßer Ausführung der Arbeiten erleidet die Straße keinen wesentlichen Wertverlust. Bei eventuell anfallenden Reparaturarbeiten entstehen für die Anlieger keine Kosten." Also schließe ich daraus, dass diese die Allgemeinheit zu tragen hat, denn die Gewährungsfrist läuft nach zwei Jahren aus.


Als ich bei einem weiteren Kanalanschluss die erfolgte Tiefbauarbeit bemängelte, denn es wurde ohne Verbau gearbeitet und die Straße unterhöhlt, lautete die Antwort der Gemeinde folgendermaßen. Sie sähe diesmal von einer Anzeige gegen mich ab. Als Fachmann hätte ich einschreiten und die Bautätigkeiten bis zur ordnungsgemäßen Abwicklung unterbrechen müssen.


Hermann Silkenstedt


Gilching


Quelle: Süddeutsche Zeitung
Nr.105, Montag, den 08. Mai 2006 , Seite 2