IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Gilching - Altenheim wird saniert

Gilching (20. Januar 06) – Die Meldung war brandneu, so dass Gilchings Bürgermeister Thomas Reich keine Zeit blieb, seinen Ortsvorsitzenden Georg Krieg über die Wende zu informieren. Während Krieg auf dem Stehempfang der Freien Wähler in seinem Referat noch bedauerte, dass es mit der Sanierung des Altenheims an der Rosenstraße nicht voran gehe, hatte Reich schon einen positiven Bescheid in der Tasche.
„Mit der Sanierung wird im Frühjahr begonnen“, eröffnete Bürgermeister Thomas Reich. Damit geht ein jahrelanger Verhandlungs-Marathon zu Ende. Wie berichtet, sollte die Sanierung des „Schandflecks“ längst abgeschlossen sein. War es ursprünglich nur die Fassade, die erneuert werden musste, machten im Jahr 2003 neue Brandschutzvorschriften einen Strich durch die Rechnung. Da das Altenheim ausschließlich Pflege bedürftige Menschen beherbergt, sieht das Kreisbauamt im eintretenden Notfall ein Problem in der Bergung der teils bettlägerigen Menschen. Erhebliche Baumängel wurden seinerzeit festgestellt. Statt der Fassadenrenovierung stand nun eine komplette Sanierung des Gebäudes inklusive Umbau gemäß den Brandschutzvorschriften an. Die Mittel dafür wurden im Haushalt eingestellt. Vorgezogen jedoch wurden der Einbau einer modernen Brandmeldeanlage sowie ein zusätzlicher Notausgang im ebenerdig gelegenen Aufenthaltsraum. Die Kosten dafür gab Thomas Seidl vom Hochbauamt mit 150000 Euro an. Mit Bauabschnitt II soll jetzt im Frühjahr begonnen werden. „Das Kreisbauamt hat den Plänen zugestimmt“, eröffnete Reich. Geplant ist, die marode Balkonkonstruktion sowohl an der Straßenseite als auch im Innenhof durch Laubengänge zu ersetzen. Außerdem soll ein zweiter Fluchtweg geschaffen und die Fassade erneuert werden. Rund 350000 Euro wird Baumaßnahme II kosten. Da die Gemeinde Eigner der Anlage ist, trägt sie auch die Hauptlast der Kosten. Weshalb im Gemeinderat immer wieder der Abriss des Gebäudes und eine Verlegung des Pflegeheims diskutiert, letztendlich aber verworfen wurde. Betreiber des Altenheims ist das BRK. Uli Singer