IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Gewerbeverband ruft zu Protest auf

Gilching – „Es ist schade, dass in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit mit negativer Stimmungsmache sachliche Arbeit boykottiert wird“, ärgert sich Franz X. Erlacher, Projektplaner im neuen Gewerbepark Gilching Süd. Dirk Angermann, ehemaliger Vorsitzender des Gewerbe-Ortsverband, hatte in einem Rundschreiben für Dienstag zum Protest gegen die „Einkaufsmarktpläne Süd“ aufgerufen.
Das Schreiben wurde am Freitag im Namen des kommissarischen Vorsitzenden des Verbands, Günter Limmer, an alle Einzelhändler in Gilching versandt. Unterschrieben ist es von Dirk Angermann, der vor Monaten wegen persönlicher Zerwürfnisse mit Bürgermeister Thomas Reich den Vorsitz abgegeben hatte. Jetzt fordert Angermann die Einzelhändler auf, bei der Ratssitzung am kommenden Dienstag gegen die Ansiedlung von drei Einkaufsmärkten am Ortsrand zu protestieren. Angermann mahnt, dass durch einen Aldi und einen Drogerie- und Getränkemarkt im Gewerbegebiet Süd das neu entstehende Ortszentrum kaputt gemacht werde. Obwohl die Abstimmung im Bauausschuss pro Einkaufsmärkte öffentlich war und auch öffentlich darüber berichtet wurde, unterstellt Angermann in seinem Schreiben, dass das Projekt klammheimlich abgesegnet worden sei.
Antragssteller und Projektplaner Franz X. Erlacher bedauert die Polemik, mit der durch den Gewerbeverband Stimmung gemacht werde. „Man sollte mal nachfragen, ob sich die Urheber dieses Schreibens bisher ernsthaft um die Belange des Ortszentrums gekümmert haben? Wo ist ein brauchbares Marketing-Konzept? Dieses zu erarbeiten wäre unter anderem auch Aufgabe eines Gewerbeverbands.“ Er persönlich, so Erlacher, habe in den vergangenen Monaten intensive Gespräche mit Gilchinger Gewerbetreibenden geführt und dabei fest gestellt, dass der Gewerbeverband seine Mitglieder bisher weder zu einer Versammlung zu diesem Thema eingeladen hatte noch an einem Konzept zur Aufwertung des Ortszentrums arbeitet. „Sich nur hinzustellen und ohne jegliches Konzept in der Tasche gegen alles zu protestieren, was entstehen soll, entbehrt jeglicher Ernsthaftigkeit“, kritisiert Erlacher. Im Gegensatz zum Gewerbeverband, dem er übrigens Gespräche angeboten hatte, habe sich sein Unternehmen sehr wohl Gedanken um das Ortszentrum gemacht. „Das Standortkonzept für Süd sieht Segmente vor, die Gilching mit seinen bald 20000 Einwohnern durchaus verträgt. Wir bluten das Ortszentrum dadurch nicht aus.“ Im Übrigen habe er seine kostenlose Mithilfe für ein innerörtliches Marketing-Konzept angeboten, so Erlacher. „Wir sollten nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeiten und eine Einheit zwischen dem Ortszentrum und dem neuen Gewerbepark schaffen.“
Am morgigen Dienstag, 21. September, wird der Gemeinderat über das Thema abstimmen. Beginn der Sitzung ist um 19 Uhr. Uli Singer