IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Bürgermeister entzieht Wort

Gilching (26. 04. 06) – Mit einem Wortentzug beendete Bürgermeister Thomas Reich in der Ratssitzung am Dienstag die Diskussion um die Vorgänge im Gilchinger Bauamt. Wie berichtet, ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft gegen zwei Mitarbeiter wegen Verdachts auf Untreue. Peter Unger (Grüne) hatte Antrag gestellt, Auftragsvergaben, die einen Wert von 10000 Euro überschreiten, rückwirkend fünf Jahre zu überprüfen und künftig den Gemeinderat regelmäßig über Vergabegeschäfte zu informieren. Ungers Gesuch war als Dringlichkeitsantrag eingegangen. „Die Dringlichkeit ist hier nicht gegeben“, konterte Reich und erklärte, den Antrag erst in der nächsten Ratssitzung öffentlich zu behandeln. Im Übrigen verwies er darauf, in nicht öffentlicher Sitzung Stellung zu beziehen. Unger führte an, dass es durchaus zwingende Gründe für den Dringlichkeitsantrag gebe, da inzwischen das Vertrauen der Bevölkerung in die Verwaltung verlustig gehe. „Dagegen hilft nur eine schnelle Aufklärung.“ Reich entzog Unger das Wort und erklärte „ich lasse dazu jetzt keine Diskussion zu“.