IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Lutsch Dich glücklich

Starnberg – Für Schlagzeilen sorgte Valentin Wessels aus Starnberg, als er mit 15 Jahren in Tutzing eine Bonbonfabrik eröffnete. Der heute Zwanzigjährige hat mittlerweile expandiert und ist europaweit erfolgreich.
„Lutsch dich glücklich“, lauten der Slogan und die Philosophie des gebürtigen Starnbergers. „Eigentlich war den Bonbons ja der Untergang angesagt. Kein Mensch nimmt sich mehr die Zeit, sie zu lutschen. Ich bekomme eine Krise, wenn ich sehe, wenn jemand auf meine Bonbons beißt“, sagt Valentin Wessels. Vor fünf Jahren sorgte der damalige Gymnasiast für Schlagzeilen, als er in einer alten Fabrikhalle in Tutzing eine Bonbonfabrik gründete. „Ich musste außer meiner Eltern auch das Vormundschaftsgericht einschalten, um die Genehmigung zu erhalten“, erinnert sich Wessels. Ihm zur Seite standen und stehen seine Familie, insbesondere Eberhard Taschowsky. „Mit meinem Opa habe ich schon am Küchenherd in einer Pfanne Zucker, Sahne und Honig aufgekocht und daraus Süßigkeiten hergestellt.“ Abnehmer waren seinerzeit Schüler und das Publikum, das zu Musik- oder Theaterabenden ins Gymnasium kamen. Zudem entwickelte der passionierte Chemiker, eine Art Blaukrautsaft, mit dem er je nach PH-Wert die Farbe der Bonbons bestimmen kann, ohne künstliche Zusätze zu verwenden. Für diese Erfindung hat er bei Jugend forscht sogar einen ersten Preis gewonnen.
Nach dem Abitur im Jahr 2009 fing Wessels zwar an, Chemie zu studieren. „Doch Firma und Studium nebenher, das ging nicht. Ich entschied deshalb, mich vorerst ganz auf die Bonbonherstellung zu konzentrieren.“ Der Erfolg gibt dem 20-Jährigen Recht. Mittlerweile beliefert er rund 500 Händler in Norditalien, Österreich, der Schweiz und Deutschland. Die steigende Nachfrage machte in diesem Jahr sogar einen Umzug in eine größere Fabrikhalle nach Moorenweis notwendig. „Hier haben alle unsere alten Maschinen Platz. Hergestellt werden bei uns die Bonbons in Handarbeit, so wie vor hundert Jahren. Wir fertigen auf Wunsch auch ausgefallene Kreationen.“ Insgesamt beschäftigt das Unternehmen außer den Familienmitgliedern und Freunden, die gelegentlich aushelfen, noch zwei Damen für die Administration. Verpackt werden die bunten Schleckereien, für die extra schöne Kartons und Schleifchen entwickelt wurden, in Behinderteneinrichtungen in ganz Bayern. Auf die Frage nach dem Jahresumsatz, ist Valentin Wessels ganz Kavalier. Er genießt und schweigt. Die Internetadresse lautet www.lutsch-dich-gluecklich.de