IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Lieferantenpfusch verzögert Betrieb der Turnhalle

Gilching (2. Januar 2011) – Der Unmut wächst. Weil Lieferanten pfuschten, lässt die Wiedereröffnung der Turnhalle in Gilching auf sich warten.
„Die Sanierung der Rathausturnhalle geht in die Endphase“, teilte Bürgermeister Manfred Walter in einer Pressemitteilung zum neuen Jahr mit. Insbesondere freue er sich wieder auf ein spannendes Handballspiel des TSV-Gilching-Argelsried. Wie berichtet, haben sich unter anderem die Trainer der Handballmannschaften zu Wort gemeldet und das ihrer Meinung nach „unendliche Prozedere“ der Bausanierung kritisiert. Mehrmals war bereits der Eröffnungstermin verschoben worden. Für Spiele und Training mussten Ausweichquartiere gesucht und angemietet werden. Gezweifelt wird außerdem, dass, wie zugesagt, die Halle im März bespielbar sein wird.
Manfred Walter bedauert, sieht aber mittlerweile Licht am Horizont. Zumal die Handwerker Sonderschichten eingelegt und sogar an Heiligabend bis Mittags gearbeitet haben. „Sie tun alles, damit die Rathausturnhalle baldmöglichst fertig wird.“
Erneut weist Walter auf verdeckte Baumängel hin, die erst festgestellt wurden, nachdem man mit den ersten Sanierungsmaßnahmen begonnen hat. Außerdem wurden Mängel in punkto Brandschutz festgestellt. Den Pannen die Krone aber setzten zum Jahresende zwei fehlerhafte Lieferungen von Gitterrosten auf. „Bauen im Bestand ist oft eine schwierigere Aufgabe, als einen kompletten Neubau zu erstellen“, beklagt Walter. Mittlerweile sei das in der Halle aufgestellt Flächengerüst abgebaut, sagt der Rathauschef. In dieser Woche sei geplant, den Bodenschutz auszubauen. Danach kommen die Maler und Elektriker zum Zuge. Des Weiteren werden die Sportgeräte und die neuen Trennvorhänge installiert und die Garderoben montiert. „Zum Schluss muss dann die Halle noch gereinigt werden. Nach der Sanierung werden wir eine der größten Sporthallen mit einer guten Akustik im Landkreis haben.“
Die Sanierungs-Kosten belaufen sich laut Walter mittlerweile auf 1,6 Millionen Euro. Ursprünglich waren mal 800000 Euro veranschlagt worden. Ob der Termin März gehalten werden kann, ließ Walter offen.