IMPRESSUM/LINKS Startseite
DLR Oberpfaffenhofen WELTWASSERTAG 2013 WELTWASSERTAG 2012 FEST DER VEREINE DIREKT BESTELLEN NEWS BUCHTIPPS SCHIWAGU WEGGEFÄHRTEN HISTORIE ULI SINGER POLLYTOUR HEIMATBUCH RÜCKSCHAU 2009 LINKS

Die Wasserwacht warnt vor dünnen Eisflächen

(Pilsensee – 6. Januar 2011) - Zum Jahresauftakt appelliert die Wasserwacht Pilsensee an die Vernunft: Zwar haben die Temperaturen der vergangenen Tage den Pilsensee größtenteils zufrieren lassen – aber die Sicherheit auf dem Eis ist trügerisch. „Die Eislage am Pilsensee ist nicht unbedingt so sicher, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.“, warnt Christian Schlosser, Technischer Leiter der örtlichen Wasserwacht. „Vor dem Betreten eines zugefrorenen Gewässers, sollte man sich vor Ort informieren und im Zweifel dem Leichtsinn keine Chance geben.“ Generelle Verhaltensregeln und Tipps für den Notfall gibt es beispielsweise unter www.wasserwacht-pilsensee.de oder bei den örtlichen Wasserwachten. Allein am Pilsensee leisteten die ehrenamtlichen Retter im vergangenen Jahr über 5000 Wachstunden und sind auch in den Wintermonaten mit etwa 2000 Stunden in Aus- und Fortbildung aktiv. Zudem waren sie überörtlich bei 18 Einsätzen im westlichen Landkreis tätig. Die Wasserwachten sind rund um die Uhr unter der einheitlichen Telefonnummer 112 alarmierbar.